Geschrieben

  • am 19.03.2011
  • um 03:51 PM
  • von hoste

Cokin P und NIKON 10-24mm 0

Das Filtersystem der Firma Cokin ist universell einsetzbar und bringt Hunderte von Filtern mit. Der Filterhalter läßt sich mit Zwischenringen auf alle gängigen Objektive montieren und kann bis zu drei Filter gleichzeitig aufnehmen. Leider wird Letzteres bei extremen Weitwinkelobjektiven wie meinem NIKON 10-24mm zum Problem.

Ich habe das System mit einem klassischen Graufilter erworben. Der Filterhalter, drei Zwischenringe (55, 67 und 77mm) und ein Grauverlaufsfilter schlugen dabei mit ingesamt ca. 50€ zu Buche. Durch Verschieben und Drehen des Filters können z.B. hohe Kontraste zwischen Himmel und Erde gezielt ausgeglichen und eine ausgewogenere Lichtstimmung erzeugt werden, die in helleren Bereichen die Zeichnung behält. Gegenüber einem Polarisationsfilter, dessen Wirkung immer vom Winkel der Sonneneinstrahlung abhängt, hat diese Methode überdies den Vorteil, dass es bei Panoramaaufnahmen nicht zu einer “Fleckigkeit” des Himmels kommt.

Als ich meine Neuanschaffung allerdings mit meinem NIKON 10-24mm testete, erlebte ich beim Sichten der Bilder eine böse Überraschung: Gerade bei den für weite Landschaftsaufnahmen wichtigen 10mm Brennweite waren die Fotos an beiden Seiten durch den über das Objektivende hervorragenden Filterhalter auffällig abgeschattet. Ein Einzoomen auf 15mm löste das Problem, kam aber für mich nicht in Frage.

Ich begutachtete den Filterhalter, führte ein paar Messungen durch, griff beherzt zur Laubsäge und nur fünf Minuten später war der Filterhalter 1cm flacher. Er kann jetzt zwar nur noch einen anstatt drei Filter gleichzeitig aufnehmen, ragt aber so gut wie nicht mehr ins Bild. Ich muss nach wie vor einzoomen, aber nur noch auf ca. 11mm, was für mich eine echte Verbesserung gegenüber der Ausgangssituation darstellt.

(Die Nachteile des Filtersystems sollen hier aber auch nicht verschwiegen werden: Die Sonnenblende kann nicht mehr genutzt werden, das System ist in Montage und Benutzung etwas “sperrig” und nicht jeder mag viel Geld für gute Gläser ausgeben um sich dann Plastikfilter davorzustecken …)

Kommentare abonnieren

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Artikel

Schreiben Sie einen Kommentar!

* Erforderliche Angabe

Peter Hostermann is powered by WordPress and FREEmium Theme.