Geschrieben

  • am 24.01.2011
  • um 09:59 PM
  • von hoste

TFT als “Lichtzelt” 0

In einem früheren Artikel hatte ich beschrieben, wie aus einem ausgedienten TFT-Monitor ein Leuchttisch, Diabetrachter oder Durchlichtaufsatz werden kann. Mit mehreren Monitoren und weißer Folie ist es sogar möglich, einen “erleuchteten” Raum zu schaffen, in dem sich nahezu abschattungsfrei fotografieren läßt.

Drei Monitore sind zwischen zwei Regalböden derart zusammengestellt, dass ein Objekt von drei Seiten beleuchtet wird. Der von oben strahlende TFT wurde mittels der für den Monitorfuß vorgesehenen Gewinden einfach unter den obere Regalboden geschraubt. Damit der rückwärtige Teil auch weiß erscheint, wurden zwei Plastikfolien zusammengeklebt (die ebenfalls aus den Monitoren stammen) und mit Klebeband fixiert.

Diese Selbstbau-Lösung stellt keinesfalls eine perfekte, aber sicher preisgünstige Variante dar, kleinere Objekte zum Zwecke der Dokumentation oder des Verkaufs in hoher Qualität abzulichten. Wer hier noch perfekter zu Werke gehen will, lädt das Foto natürlich in eine Bildbearbeitung und stellt das Objekt mittels der darin enthaltenen Werkzeuge vollständig frei, was angesichts der hellen Umgebung leicht fallen sollte.

Kommentare abonnieren

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Artikel

Schreiben Sie einen Kommentar!

* Erforderliche Angabe

Peter Hostermann is powered by WordPress and FREEmium Theme.